Login

Login

Kulturkalender

Nov
23

23.11.2021 19:30 - 21:30

Dez
1

1.12.2021 19:30 - 21:30

Dez
10

10.12.2021 19:30 - 21:30

Aktuelles Programm

titel 2020 01

Laden Sie sich hier unser aktuelles Veranstaltungsprogramm herunter.

Vorverkauf Reservierung

Reservierungen für Veranstaltungen bitte unter Tel 0711-9325805 (AB),
Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über unser Kontaktformular (bitte hier klicken)!

Abholung und Bezahlung an der Abendkasse

Termin

Titel:
Der Schwäbische Laokoon – verzweifelt ringend mit dem ICE
Kalender:
Kufo-Programm
Datum:
12.10.2021 19:30 - 21:00
Autor:

Kapazität:
Unlimitiert
Teilnehmer:
Kopieren:

Beschreibung

Dienstag,12.10.2021, 19:30 Uhr, Rathaus

Der schwäbische Laokoon – verzweifelt ringend mit dem ICE

Digitaler Bildvortrag von Heinz und Helga Höckh

Die Auseinandersetzungen um das Bahnprojekt „Stuttgart 21“ vor 10 Jahren spaltete die Stadtbevölkerung tief und genauso war es wieder, als im Herbst 2020 das Lenk-Denkmal, der „Schwäbische Laokoon“ vor dem Stadtpalais aufgestellt wurde. Im Zentrum des 160 Figuren umfassenden „Lenk-Mals“ steht die acht Meter hohe Figur des Laokoons, ein trojanischer Priester, der vor dem Pferd warnte, das die Griechen nach ihrer Belagerung bei ihrem vorgetäuschten Abzug als Geschenk zurückließen. Zur Strafe schickte die Göttin Athene Schlangen, die ihn und seine Söhne töteten. Der schwäbische Laokoon, dem Ministerpräsident Kretschmann nachempfunden, wird von einem schlangenähnlich dargestellten ICE angegriffen.

Das Skulpturenwerk berichtet vom Schwarzen Donnerstag, genau so wie von der Tunneltaufe oder dem abgesoffenen Tiefbahnhof, der dann als Schwimmbad genutzt wird.

Viele der Lenkfiguren stellen prominente Köpfe von Stuttgart-S21 dar, Gegner wie Befürworter. Weil die Stadt den Platz vorm Stuttgarter Stadtpalais nicht als Dauerstandort wollte, steht das umstrittene Kunstwerk nun wieder auf Lenks Grundstück am Bodensee. Heinz Höckh, bekennender Lenk-Anhänger, hat sich intensiv mit dem Figurenensemble auseinandergesetzt und weiß viel über die dargestellten Protagonisten zu berichten.

Eintritt: 8 € / Mitglieder 6 €



webdesign: www.logowerbung.de